nach oben
HAMMER Stores

Unsere HAMMER STORES
finden Sie hier:

Testen Sie alle Geräte
ausführlich vor Ort!

Service

HAMMER-Kundenberatung
Gerne beraten wir Sie ausführlich an unserem Expertentelefon. Haben Sie Fragen zu den Produkten oder möchten Sie telefonisch bestellen?

Unsere Fitnesstrainer und Produktberater freuen sich auf Ihren Anruf oder Ihre Email!

Produktberater

Telefon: 0731 974 88 518
Täglich von 9-20 Uhr
auch an Feiertagen!

Email: info@hammer.de

Service & Ersatzteile

Telefon: 0731 974 88 62
Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-14 Uhr
 

Email: service@hammer.de

+ 1 Jahr gratis Garantieverlängerung!*
Warenkorb (0)
0,00€
Fitness für zu Hause.Direkt vom Hersteller.

Fachberatung: 0731 974 88 518 (täglich 9 - 20 Uhr)

Laufband-Training: Fitmacher das ganze Jahr über

Ausdauertraining / Cardio
Laufband Training

Laufband-Training: Fitmacher das ganze Jahr über


Joggen: Für die einen ist es die langweiligste Sportart, die man sich vorstellen kann – für die anderen der perfekte Ausgleich zum stressigen Alltag und die einfachste Möglichkeit, sich fit zu halten. Wie Spiegel Online berichtet, zeigen immer mehr Studien, dass Sport nicht nur den Körper trainiert, sondern auch das Gehirn.


Eingefleischte Lauf-Fans gehen bei Wind und Wetter auf die Straße - egal ob es wie aus Kübeln gießt oder der Gehweg im Winter komplett vereist ist. Freizeitläufer bleiben da doch lieber zu Hause und verzichten auf die Trainingseinheit. Aber es gibt eine Alternative: das Laufband-Training für zu Hause.

Joggen vs. Laufband

Joggen ist die kostengünstigste Variante, um sich fit zu halten. Es stärkt nicht nur das Herz-Kreislauf-System, sondern fördert auch das allgemeine Wohlbefinden. Beim Training werden Glückshormone wie Endorphin und Serotonin ausgeschüttet und man fühlt sich nach dem Lauf gleich entspannter und gelassener. Wer aber regelmäßig auf der Straße joggen geht, muss unter Umständen nach einiger Zeit mit Knie- und Gelenkproblemen rechnen. Die Laufbewegungen werden auf dem harten Asphalt nicht abgefedert. Ein Laufband wirkt diesem Problem entgegen, da die Lauffläche in den meisten Fällen aus elastischem Material gefertigt ist.

Erfahren Sie mehr rund um das Laufen auf dem Laufband.


Unser Tipp:

Das Laufband Alpine von Hammer hat zum Beispiel eine Super-Soft-Oberfläche. Diese Oberfläche federt Kräfte, die beim Laufen, Joggen oder Gehen entstehen, bestmöglich ab und schützt so vor gesundheitlichen Schäden.

Crosstrainer vs. Laufband

Welches Gerät ist besser? Diese Frage stellt sich meistens bei Fitnessanfängern. Beide Ausdauergeräte haben Vor- und Nachteile. Der Crosstrainer sowie das Laufband sind für jeden geeignet, egal ob Einsteiger oder Leistungssportler. Beide Geräte unterstützen die individuellen Trainingsziele wie beispielsweise:

  • Gewichtsreduktion
  • Verbesserung der allgemeinen Ausdauer
  • Körperstraffung und
  • Stärkung des Herz-Kreislaufsystems

Wenn es aber darum geht, stärkere Stoßbelastungen auf die Gelenke zu vermeiden, dann ist der Crosstrainer die bessere Wahl. Auch einige Laufbänder können durch ihre gelenkschonende Oberfläche stärkere Stoßbelastungen kompensieren. Empfehlungen eines Sportarztes oder des fachkundigen Personals sollten mit in Ihre Entscheidung einbezogen werden. Ansonsten liegt es an jedem selbst, herauszufinden mit welchem Gerät er gerne trainieren möchte. Denn, wenn die Motivation fehlt, wird es über kurz oder lang sehr schwer Trainingsziele zu erreichen.

Laufband - die Schlechtwetter-Alternative

Das Laufband ist nicht nur die perfekte Allround-Waffe gegen überschüssige Pfunde, es formt auch den Körper und macht ihn schlanker, athletischer und definierter. Außerdem muss man nicht den inneren Schweinehund überwinden, um bei Regen drei Runden im Park laufen zu gehen, sondern kann bequem zu Hause vor dem Fernseher trainieren. Das Laufband-Training ist also die ideale Schlechtwetter-Alternative und das perfekte Training für zu Hause. Mit einem Laufband kann das Training viel besser und effizienter gesteuert werden. Hierfür ist es ratsam mindestens zwei- bis dreimal pro Woche jeweils 20-30 Minuten zu trainieren.

So kann sich der Körper an die regelmäßige Belastung gewöhnen. Kontinuität ist beim Laufen das A und O. Viele machen jedoch den Fehler, zu schnell die Trainingsintensität zu steigern. Dadurch können Überlastungsschäden und eine Senkung der Motivation entstehen. Deshalb ist es wichtig, zuerst die Trainingshäufigkeit und dann die Belastungsintensität zu erhöhen.

Positive Auswirkungen des Laufband-Trainings auf den gesamten Körper:


Positive Auswirkungen Laufbandtraining 1

1. Herz

2. Oberschenkel

Training auf dem Laufband formt und kräftigt den Quadrizepz (4-köpfigen Oberschenkelstrecker), welcher sich auf der Vorderseite der Oberschenkel befindet.

3. Po

Der Gesäßmuskel teilt sich in 3 Muskeln auf - dazu gehören der Gluteus maximus, Glueteus medius und der Gluteus minimus. Diese gesamte Muskelgruppe wird beim Laufband-Training ebenfalls intensiv trainiert.


Bringen Sie etwas Abwechslung und noch mehr Anspruch in Ihr Laufband-Training, indem Sie auch mal "bergauf laufen" bzw. die Steigung einstellen:



Weitere positive Auswirkungen Laufbandtraining

1. Herz-Kreislauf-System

Ihr Herz wird sogar in einem langsameren Tempo "gepusht"!

2. Gesamte Rückenmuskulatur

Da der Rücken Ihren Körper beim bergauf laufen aufrecht halten muss, wird er noch intensiver beansprucht.

3. Waden

Das bergauf laufen trainiert außerdem eine lange und schlanke Wadenmuskulatur und ist zuzätzlich gut, um die Waden zu stretchen

4. Oberschenkel und Gesäß

Noch intensiveres Training der Po- und Oberschenkelmuskulatur.

5. Geringere Stoßbelastung

Durch die Steigung wird die Stoßblastung auf den Fersen reduziert.


Augen auf beim Laufband-Kauf!

Sie haben noch keine Erfahrung im Bereich Ausdauertraining?

Kein Problem! Rufen Sie uns unter 0731 974 88 518 an und erstellen Sie mit uns zusammen Ihren individuellen Trainingsplan. Ob Sie nun Anfänger oder Profi sind, für einen Marathon oder für Ihre persönliche Fitness trainieren, laufen, joggen oder walken möchten – mit einem Laufband für zu Hause ist alles möglich.

Beim Kauf sollten folgende Faktoren beachtet werden:
Nicht nur die technische Ausstattung wie beispielsweise möglichst viele verschiedene Trainingsprogramme, ein Herzfrequenzmesser oder ein großes LCD Display sind wichtig. Auch die Breite und Länge der Lauffläche kann entscheidend sein.

Für Anfänger eignet sich z. B. das Laufband Technum, das mit seinem 1,5 PS-Motor und seinen fünf voreingestellten Trainingsprogrammen ein abwechslungsreiches Laufband-Training bietet. Mehr Informationen erhalten Sie auch hier.


HAMMER Spezial-Tipp

Bei einer intensiven Laufeinheit (Intervalltraining oder Bergsprints) verbrennen Sie wesentlich mehr Kalorien, als bei einem Dauerlauf.


Und jetzt wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Laufband-Training!

zurück zur Übersicht

Unsere Zahlarten

Zahlarten

Produktberater

Täglich 9 - 20 Uhr, auch an Feiertagen!