nach oben
HAMMER Stores

Unsere HAMMER STORES
finden Sie hier:

Testen Sie alle Geräte
ausführlich vor Ort!

Service

HAMMER-Kundenberatung
Gerne beraten wir Sie ausführlich an unserem Expertentelefon. Haben Sie Fragen zu den Produkten oder möchten Sie telefonisch bestellen?

Unsere Fitnesstrainer und Produktberater freuen sich auf Ihren Anruf oder Ihre Email!

Produktberater

Telefon: 0731 974 88 518
Täglich von 9-20 Uhr
auch an Feiertagen!

Email: info@hammer.de

Service & Ersatzteile

Telefon: 0731 974 88 62
Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-14 Uhr
 

Email: service@hammer.de

+ 1 Jahr gratis Garantieverlängerung!*
Warenkorb (0)
0,00€
Fitness für zu Hause.Direkt vom Hersteller.

Fachberatung: 0731 974 88 518 (täglich 9 - 20 Uhr)

Fit durch den Tag: Frühstück – aber richtig!

Gesundheit & Ernährung
Fitness Frühstück

Fit durch den Tag

Frühstück – aber richtig!

Sicher kennen Sie die Volksweisheiten "Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages" und "Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König, Abendessen wie ein Bettler". Und wissen Sie was? Es stimmt tatsächlich! Die "Nur Kaffee"-Fraktion muss also jetzt ganz tapfer sein: Ein gutes Frühstück ist essenziell wichtig – für die körperliche und geistige Fitness.

Warum überhaupt frühstücken?

Wenn man die körperlichen Abläufe bei Nacht betrachtet, ist diese Erkenntnis gar nicht überraschend. Denn während wir schlafen, bringt unser Organismus volle Leistung – etwa, um Zellen zu reparieren. Und für diese Arbeit braucht er jede Menge Energie wie Kohlehydrate und Proteine. Unsere Energiespeicher sind also morgens ziemlich leer und wollen aufgefüllt werden. Wenn wir das versäumen, bedient sich der Körper aus seinen Reserven. Und dabei greift er unter anderem auch auf Muskelproteine zurück – was besonders für Sportler sehr unerfreulich ist. Noch schlimmer: Trotz dieser Notmaßnahmen bleibt der Körper unterversorgt, weil die Glukose- und Glykogen Speicher leer sind. So rutscht man schnell in den Unterzucker. Und wie sich das anfühlt, kennen die meisten: Wir sind unkonzentriert, fühlen uns fahrig, zittrig – und ziemlich reizbar.

Was ist ein gutes Frühstück?

Es ist also klar: Der Mensch muss gut frühstücken. Nur dann ist er leistungsfähig, gesund und gut gelaunt. Doch was ist ein gutes Frühstück? Dass das gute alte Weißmehl-Brötchen mit Marmelade die falsche Antwort ist, dürfte sich herumgesprochen haben. Gleiches gilt für die französische Variante mit Croissant und Milchkaffee. Der Grund: Zu viel Fett und viel zu viele leere, kurzkettige Kohlehydrate. Weißmehlprodukte machen zwar schnell satt – aber nach zwei Stunden meldet sich der Heißhunger auf alles, was greifbar ist.

Und was ist mit den angeblich so gesunden Cornflakes und "Frühstücks-Cerealien"? Die machen leider nur im Werbespot fit. Denn auch sie sind voller leerer Kohlehydrate und häufig völlig überzuckert. Das treibt den Insulinspiegel nach oben und sorgt zuverlässig für Heißhungerattacken.

Wer das alles vermeiden und stattdessen optimal versorgt in den Tag starten will, greift zu vollwertigen Lebensmitteln. Also zum Beispiel Vollkornbrot, Vollkorn-Müsli, Obst, Nüsse und proteinreiche, aber fettarme Milchprodukte wie Hüttenkäse und magerer Quark. Auch Eier sind (wieder) empfehlenswert: Denn sie sind besonders eiweiß- und vitaminreich und erhöhen, entgegen früherer Meinung, nicht den Cholesterinspiegel. All diese Lebensmittel machen dank langkettiger Kohlehydrate lange satt und versorgen den Körper mit allen wichtigen Vitaminen, Mineralien, Proteinen und Ballaststoffen.

Wichtig auch: Genießen Sie Ihr Frühstück in aller Ruhe! Die Zeit dafür ist da, wenn Sie ein wenig organisieren. Schneiden Sie zum Beispiel schon am Abend Ihr Obst. Mit etwas Zitronensaft und abgedeckt bleibt es im Kühlschrank frisch bis zum Morgen.

Und sollten Sie mal Lust auf ihr traditionelles Frühstück haben: Es gibt Varianten, die gesünder und kalorienärmer sind! Nehmen Sie Vollkorn-Flakes statt Cornflakes oder ein Milchhörnchen statt des Croissants – die sind genauso lecker und haben wesentlich weniger Fett.

Der perfekte Start in den Tag schmeckt süß – oder herzhaft

Es gibt unendlich viele Frühstücksrezepte, die nur darauf warten, ausprobiert zu werden. Wir stellen Ihnen hier zwei vor. Weitere tolle Rezepte finden Sie zum Beispiel hier:

> http://eatsmarter.de/rezepte/mahlzeit/fruehstueck
> http://www.womenshealth.de/food/gesunde-rezepte/k/fruehstueck

Gehen Sie auf Frühstücks-Entdeckungsreise – wir wünschen guten Appetit!

Rezept für ein süßes Frühstück


Amaranth-Hafer-Müsli mit Nüssen und Nektarinenspalten

Dieses Müsli liefert die perfekte Kombination aus Energie, Vitamine, Mineral- und Ballaststoffen – und Geschmack.


Zutaten:
  • 5 EL kernige Haferflocken
  • 1 EL geschroteter Leinsamen
  • 200 ml Orangensaft
  • 20 g Haselnusskerne
  • 20 g Mandelkerne
  • 150 g Magerquark
  • 3 kleine Nektarinen oder Pfirsiche oder Aprikosen
  • 3 EL Puffamaranth
So geht's:

1. Haferflocken, Leinsamen und Orangensaft in einer Schüssel mischen und ca. 45 Minuten einweichen.
2. Haselnüsse und Mandeln hacken.
3. Nüsse und Quark mit der Haferflockenmischung verrühren.
4. Früchte waschen, trockenreiben, halbieren, die Steine entfernen. Die Früchte in Spalten schneiden.
5. Zum Servieren das Müsli in Schälchen verteilen und mit dem Puffamaranth bestreuen. Fruchtspalten auf dem Müsli verteilen.

Quelle: > Eat Smarter

Rezept für ein herzhaftes Frühstück


Avocado-Frischkäse-Brot mit Möhre, Gurke und Sprossen

Das üppig belegte Brot liefert komplexe Kohlenhydrate, wichtige Ballaststoffe und eine kräftige Portion Vitamine. Die Avocado versorgt Sie zusätzlich mit hochwertigen, einfach ungesättigten Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel günstig beeinflussen.

Zutaten:
  • 1 kleine Möhre
  • ½ Avocado
  • 1 Stück Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Scheiben Dinkel-Vollkornbrot
  • 1 EL Frischkäse (13 % Fett)
  • 1 Mini-Salatgurke
  • 1 kleine Handvoll Rote-Bete-Sprossen (oder andere Sprossen nach Belieben)
So geht's:

1. Möhre putzen, waschen, mit dem Sparschäler schälen und auf der Kastenreibe grob raspeln.
2. Avocado entsteinen, schälen und das Fruchtfleisch in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Zitronenstückchen auspressen und mit Möhrenraspeln, Salz und Pfeffer unter die zerdrückte Avocado mischen.
3. Brotscheiben nach Belieben kurz anrösten und mit jeweils der Hälfte vom Frischkäse bestreichen
4. Gurke waschen und mit dem Sparschäler schälen. In Scheiben schneiden und kreisförmig auf die Brotscheiben legen.
5. Avocadomischung darauf anrichten. Sprossen abspülen, trockentupfen und die Brote damit garnieren.

Quelle: > Eat Smarter


zurück zur Übersicht

Unsere Zahlarten

Zahlarten

Produktberater

Täglich 9 - 20 Uhr, auch an Feiertagen!