nach oben
HAMMER Stores

Unsere HAMMER STORES
finden Sie hier:

Testen Sie alle Geräte
ausführlich vor Ort!

Service

HAMMER-Kundenberatung
Gerne beraten wir Sie ausführlich an unserem Expertentelefon. Haben Sie Fragen zu den Produkten oder möchten Sie telefonisch bestellen?

Unsere Fitnesstrainer und Produktberater freuen sich auf Ihren Anruf oder Ihre Email!

Produktberater

Telefon: 0731 974 88 518
Täglich von 9-20 Uhr
auch an Feiertagen!

Email: info@hammer.de

Service & Ersatzteile

Telefon: 0731 974 88 62
Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-14 Uhr
 

Email: service@hammer.de

+ 1 Jahr gratis Garantieverlängerung!*
Warenkorb (0)
0,00€
Fitness für zu Hause.Direkt vom Hersteller.

Fachberatung: 0731 974 88 518 (täglich 9 - 20 Uhr)

Training nach langen Pausen

Richtig Trainieren
Training nach langen Pausen

Training nach langen Pausen

Behutsamer Wiedereinstieg

Erwacht Anfang des Jahres endlich der Frühling, gilt es, jegliches Training langsam angehen zu lassen. Dem Körper nach der Winterpause oder auch nach Verletzungspausen Höchstleistungen abzuverlangen, kann nicht funktionieren. Ihr Körper muss sich erst wieder an höhere Belastungen gewöhnen.

Anzusetzen, wo man vor einer Pause einmal aufgehört hat, ist fatal für Gelenke, Sehnen und Knochen. Behutsame Einheiten, die kontinuierlich gesteigert werden, lassen sich optimal umsetzen.

Das gilt auch für den Wiedereinstieg nach Krankheit oder Verletzung. Am besten zunächst eine niedrige Intensität mit vielen Wiederholungen und das Training langsam steigern. Denn schon nach einigen Tagen und Wochen der Inaktivität bilden sich die Ausdauer- und Kraftfähigkeiten wieder zurück. Gezielte Übungen für partiellen Muskelaufbau oder das Ganzkörpertraining, zum Beispiel am Rudergerät, helfen bei der Formverbesserung und werfen den körpereigenen Verbrennungsmotor wieder an.

Kennen Sie Ihr Fitnesslevel?

Beantworten Sie einfach die Fragen und finden Sie heraus, wo Sie bei Ihrem Training und Ihrer Ernährung noch etwas verbessern können. Damit das Ergebnis möglichst genau ist, haben wir separate Fragen für Frauen und Männer.

Quiz für Frauen:

Frage 1 von 7

Quiz Frage 1
Wie wichtig ist Ihnen Soulfood, also Schokolade oder Gummibärchen?

Frage 2 von 7

Quiz Frage 2
Wie oft in der Woche machen Sie Sport?

Frage 3 von 7

Quiz Frage 3
Was essen Sie mittags?

Frage 4 von 7

Quiz Frage 4
Was nehmen Sie nach dem Sport zu sich?

Frage 5 von 7

Quiz Frage 5
Wie würden Sie Ihr Körpergefühl beschreiben?

Frage 6 von 7

Quiz Frage 6
Wie sieht Ihr Abendessen meistens aus?

Frage 7 von 7

Quiz Frage 7
So könnte ein typisches Wochenende aussehen:

Ihr Ergebnis


Quiz für Männer:

Frage 1 von 7

Quiz Frage 1
Was gibt es bei Ihnen zum Frühstück und ganz ehrlich, waren Sie vorher schon sportlich aktiv?

Frage 2 von 7

Quiz Frage 2
Wie oft treiben Sie in der Woche Sport?

Frage 3 von 7

Quiz Frage 3
Was essen Sie mittags auf der Arbeit?

Frage 4 von 7

Quiz Frage 4
Was essen Sie nach dem Sport?

Frage 5 von 7

Quiz Frage 5
Was kommt abends bei Ihnen auf den Tisch?

Frage 6 von 7

Quiz Frage 6
Wie oft essen Sie am Tag?

Frage 7 von 7

Quiz Frage 7
Wie sieht Ihre Wochenendplanung meistens aus?

Ihr Ergebnis

Ein gelungener Wiedereinstieg ins Training nach der Winterpause

Diese Punkte gibt es zu beachten:

1. Der Sicherheitsaspekt ist sehr wichtig. Schnell rutscht man beim Radfahren oder Joggen auf Laub oder nasser Fahrbahn aus. In der Dämmerung gilt besondere Vorsicht: lieber auf Nummer sicher gehen und beim Training einen Gang zurückschalten.

2. Die Kälte ist keine Ausrede, das Training aus Bequemlichkeit sausen zu lassen. Für die nicht ausgelastete Muskulatur ist es wichtig, warme Kleidung zu tragen, um sie warm zu halten. Über den Kopf verliert man sehr viel Wärmeenergie, darum sollten Sie auch ihn bedecken.

3. Gerade wenn die Kondition und Koordinationsfähigkeit unter einer längeren Trainingspause leiden musste, sollte man bei Ballsportarten vorsichtig sein. Denn diese Fähigkeiten sind im Fußball, Tennis oder Basketball besonders gefragt. Gepaart mit schnellen Sprints und Gegnerkontakt, kann es hier zu Verletzungen kommen. Das heißt: Kraft und Ausdauer sollten vorher gut trainiert werden!

Welcher Typ Sportler man auch ist, durch Ausdauer- und Krafttraining kann der Körper optimal präventiv und aktiv gesund gehalten werden.

Safety first: Kraft und Koordination sind grundlegend

Starke und perfekt definierte Muskeln sind das Ziel vieler Sportler. Entscheidend ist dafür der Muskelaufbau. Stellen Sie Ihren Körper vor neue Aufgaben und trainieren Sie Ausdauer und Kraft gleichermaßen. Cardiotraining bringt nicht nur Herz und Kreislauf in Schwung, sondern reduziert Stress und bringt viele andere positive Effekte mit sich.

Ob Kraft-, Ausdauer- oder Schnelligkeitstraining, für jeden gewünschten Trainingseffekt gibt es das passende Gerät für Zuhause - ganz einfach, individuell und unabhängig von Wind, Wetter und den Öffnungszeiten des Fitnessstudios.

Unsere Geräte-Empfehlung:
zurück zur Übersicht

Unsere Zahlarten

Zahlarten

Produktberater

Täglich 9 - 20 Uhr, auch an Feiertagen!