nach oben
HAMMER Stores

Unsere HAMMER STORES
finden Sie hier:

Testen Sie alle Geräte
ausführlich vor Ort!

Service

HAMMER-Kundenberatung
Gerne beraten wir Sie ausführlich an unserem Expertentelefon. Haben Sie Fragen zu den Produkten oder möchten Sie telefonisch bestellen?

Unsere Fitnesstrainer und Produktberater freuen sich auf Ihren Anruf oder Ihre Email!

Produktberater

Telefon: 0731 974 88 518
Täglich von 9-20 Uhr
auch an Feiertagen!

Email: info@hammer.de

Service & Ersatzteile

Telefon: 0731 974 88 62
Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-14 Uhr
 

Email: service@hammer.de

+ 1 Jahr gratis Garantieverlängerung!*
Warenkorb (0)
0,00€
Fitness für zu Hause.Direkt vom Hersteller.

Fachberatung: 0731 974 88 518 (täglich 9 - 20 Uhr)

Schlafstörungen! Was hilft?

Wellness & Entspannung
Hilfe bei Schlafstörung

Schlafstörungen! Was hilft?

In einer stress- und termingeprägten Gesellschaft ist die Schlafstörung weit verbreitet und zählt zu den am häufigsten auftretenden gesundheitlichen Beschwerden.

Von Schlafstörung wird erst gesprochen, wenn man mindestens drei Mal pro Woche über einen Monat lang Probleme mit dem Einschlafen oder dem Durchschlafen hat. Bei gelegentlich auftretender Schlaflosigkeit sollte man daher nicht beunruhigt sein.

Die Schlaflosigkeit kann unser Leben enorm beeinträchtigen. Sie fängt meistens mit dem einhergehenden Stress am Tag an. Die ersten Folgeerscheinungen sind abends schlecht einschlafen, morgens zu früh aufwachen, nicht durchschlafen zu können. Dieses strapaziert uns psychisch und körperlich.

Nach kurzer Zeit sind die Folgen: Müdigkeit, Erschöpfung, Konzentrationsschwierigkeiten im Beruf und im Straßenverkehr, übermäßige Gereiztheit, die zur Aggressivität und einer geringeren Stresstoleranz führt.

Ursachen von Schlafstörungen

Fast jeder von uns kennt gelegentliche, unruhige Nächte. Sei es der Stress, private oder berufliche Probleme, Ärger den wir am Tag hatten, Reisefieber, Prüfung in der Schule, Erwartungen oder wichtige Ereignisse die vor uns liegen, beeinflussen unser Befinden bis weit in die Nacht hinein. Aber auch Krankheiten wie Erkältung, das falsche oder zu viel Essen, eine schlechte Matratze, ein falsches Kopfkissen und vieles mehr können uns immer wieder einmal den Schlaf rauben.

Ausreichend Schlaf ist für unser Wohlbefinden, sei es für den Körper oder Geist, enorm wichtig. Unser Gehirn und Körper braucht diese Zeit um neue Energie zu tanken, das erlebte und die aufgenommenen Gedanken zu verarbeiten. Ein guter erholsamer Schlaf ist für unser Immunsystem, seelische Ausgeglichenheit, bessere Organ- und Stoffwechselfunktionen unentbehrlich. Die Alten wussten es schon, wer schön und jung bleiben will braucht einen guten Schlaf.


15 hilfreiche Tipps für schnelle Erfolgserlebnisse

Wenn die Ursachen bei den Schlafstörungen weder eine körperliche Erkrankung noch seelische Probleme sind, können wir gegen viele der Ursachen selber etwas unternehmen. Folgende Tipps können zu schnellen Erfolgserlebnissen gegen die Schlafstörungen führen:

  1. Die alte, ausgelegene Matratze und/oder das Kissen austauschen.
  2. Das Zimmer ausreichend abdunkeln.
  3. Wem es zu laut ist, kann sich auch Ohrstöpsel für die nächtliche Ruhe besorgen.
  4. Meditation, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung und ruhige klassische Musik gegen die innere Unruhe.
  5. Baldrian Tee, warme Milch mit Honig.
  6. Wechseldusche (warm und kalt).
  7. Abendlicher Spaziergang an frischer Luft der auf unseren Körper und Psyche sehr beruhigend wirkt.
  8. Vor allem sollte am Abend nicht so spät, leichter und weniger gegessen werden.
  9. Das Bett nur zum Schlafen nutzen. Im Bett sollte das Lesen und Fernsehen vermieden werden.
  10. Jeden Tag zur selben Zeit aufstehen und ins Bett gehen.
  11. Wenn möglich, sich einen Mittagsschlaf von etwa 30 Minuten gönnen.
  12. Raumtemperatur zw. 16-18 Grad halten.
  13. Abends auf koffeinhaltige Getränke wie Cola oder Kaffee verzichten.
  14. Kein bis wenig Alkohol trinken. Alkohol hilft zwar erst zum Einschlafen, da der Organismus sich mit dem Abbau beschäftigt wird die Nachtruhe im weiteren Verlauf gestört.
  15. Vor allem vor dem Einschlafen und in der Nacht vermeiden zu rauchen.

Folgen bei Schlaflosigkeit

Bei länger andauernden Schlafproblemen erhöht sich unter anderem das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Depressionen. Die Leistungsfähigkeit des Körpers und die Aufnahmefähigkeit des Gehirns nehmen schnell ab. Bekanntlich wird die Fettverarbeitung und Hormonerzeugung in der Nachtruhe vom Körper angeleitet. Bei den Menschen mit Schlafstörungen wird der Fettstoffwechsel unterbrochen und gestört. Diese leiden häufig unter Übergewicht und Diabetes. Deshalb sollten Menschen mit Schlafstörungen dringend etwas dagegen unternehmen. Kurzfristig können Schlafmittel hilfreich sein, langfristig kann sich aber eine Abhängigkeit einstellen. Daher wird von den Ärzten davon abgeraten. Die Schlaftabletten bekämpfen nur die Symptome. Sie bewirken keine Lösung des Problems, welches vielleicht körperliche oder psychische Hintergründe hat.


Schlafstoerung

Sport ist eine Lösung

Wissenschaftliche Erkenntnisse haben ergeben, dass sich regelmäßiger Sport und Fitness positiv auf die Schlafqualität auswirkt. Unsere Leistungsfähigkeit und das Befinden hängt davon ab wie gut und tief wir in der Nacht schlafen können. Laut Studien führte vor allem der Sport am Morgen zum erholsamen Tiefschlaf und positiven Auswirkungen gegen die Schlafstörung.

Es genügt bereits ein Fitnesspensum von zweieinhalb Stunden pro Woche, was den medizinischen Empfehlungen für eine gute Herzgesundheit entspricht. Vor allem soll regelmäßiger Ausdauersport gegen die Schlafstörung wirken, wie Crosstraining, Laufbandtraining, Indoor Cycling, Tanzen oder Nordic Walking.

Erholsamer Schlaf wirkt wie ein Heilmittel auf uns. Von manchen Wissenschaftlern wird auch Sex vor dem Schlafengehen als entspannende und beruhigende Möglichkeit empfohlen. Im Allgemeinen wird empfohlen, dass bevor wir zu Bett gehen, es eher ruhig angehen lassen und dass die kleinen oder großen Stresssituationen uns nicht den ganzen Tag hindurch bis in die Nacht hinein verfolgen. Achten Sie darauf tagsüber zwischendurch inne zu halten und ein paarmal tief und bewusst durchzuatmen. Stressgedanken möglichst schnell wieder loszuwerden. Hier helfen kleine Yoga- bzw. Dehnübungen über den Tag verteilt. So starten Sie gelassener in den Feierabend.

Wichtig: Vor dem zu Bett gehen, am besten keine aufregenden Filme schauen. Die letzten Bilder des Tages verankern sich in unserem Unterbewusstsein und beschäftigen uns dann im Schlaf.

Tauschen Sie doch einfach den Fernseher gegen eine Runde auf Ihrem Fitnessgerät. Moderates Cardiotraining mit einer anschließenden Wohlfühldusche ist die beste Möglichkeit sich abends auf einen gesunden Schlaf vorzubereiten.




zurück zur Übersicht

Unsere Zahlarten

Zahlarten

Produktberater

Täglich 9 - 20 Uhr, auch an Feiertagen!