1 Jahr gratis Garantieverlängerung
Gratis Versand
Kostenlose Retoure
Kauf auf Rechnung
Fachberatung 0731 974 88-518
0731 974 88-518
Berlin 030/895 496 87
Bremen 0421/619 650 03
Dortmund 0231/950 981 30
Essen 0201/266 744 14
Frankfurt 069/405 622 14
Hamburg 040/431 909 20
Köln 0221/139 308 79
Mannheim 0621/397 458 04
München 089/515 037 33
Neu-Ulm 0731/974 881 0
Nürnberg 0911/274 184 94
Stuttgart 0711/120 943 80
Wiesbaden 0611/988 724 73
Fitnesswissen Mein Konto 16× vor Ort
Service
Produktberatung

0731 974 88-518 (täglich 9:00 - 19:00 Uhr)
oder per Mail info@hammer.de

Technischer Service

0731 974 88-62 (Mo. - Fr. 9:00 - 16:00 Uhr)
oder per Mail service@hammer.de

Finde Antworten in unseren FAQs

Häufig gestellte Fragen

Ausdauertraining Aerobic

Ausdauertraining Aerobic
Von | 17. Mai 2021

Warum Aerobic alles andere als angestaubt ist

Der Begriff Aerobic hat zwar schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel, aber die Freude an der Bewegung in Verbindung mit pushenden Beats untermalt, übt nach wie vor einen Reiz aus und wird in vielen Clubs und Vereinen mit anderen Namen und weiterentwickelten Bewegungsabläufen angeboten. Was das alles mit Dir zu tun hat? Finde es jetzt heraus!

Wo kommt Aerobic eigentlich her?

Die Grundidee stammt vom US-Arzt Kenneth H. Cooper, der bereits in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts ein aerobes Trainingsprogramm zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems aufstellte. Der dann in Amerika beginnende Fitnessboom wurde 1982 schließlich von Jane Fonda in die große, weite Welt hinausgetragen. Quietschbunte und hautenge Klamotten gepaart mit modernen Beats brachten jede Menge Spaß beim Fit bleiben. Aerobic Workouts gab’s übrigens auch im Fernsehen – hierzulande zum Beispiel mit den Sendungen „Enorm in Form“ oder „Medizin nach Noten“. Namen, die heute schon vor dem Training ein Grinsen aufs Gesicht zaubern!

So sieht Aerobic heute aus

Wesentliche Elemente des Aerobic Konzepts sind Workout, Stärkung von Herz, Kreislauf und Ausdauer, koordinativ fordernde Bewegungen und natürlich Musik. Wer schon einmal auf die Kursangebote moderner Fitnessstudios geschaut hat, der weiß, dass sich diese Grundelemente in vielen Kursen wiederfinden lassen. Aerobic ist also nicht mehr nur quietsche bunt und hauteng, sondern bietet eine ganze Palette an unterschiedlichen Ausrichtungen – mit und ohne Hilfsmittel wie Stepper und Hanteln. Hier haben wir einige Beispiele unter vielen für Dich zusammengestellt:

Step-Aerobic

Step-Aerobic wurde von der amerikanischen Fitness-Trainerin Gin Miller entwickelt und bedient sich eines höhenverstellbaren Steppbretts. Obwohl Step-Aerobic ein Workout für den ganzer Körper ist, werden durch das Auf- und Absteigen vom Stepper besonders Gesäß- und Beinmuskulatur in die Mangel genommen. Damit das gelenkschonendes Ausdauer- und Koordinationstraining gefahrlos vonstatten läuft sollte Dein Stepper stabil und rutschfest auf dem Boden stehen.

Step Aerobic

BodyPump

Der Pump entsteht bei dieser besonderen Aerobic Form über eine Langhantel, die fest ins Training integriert wird. Das Ganzkörper-Workout verwendet wissenschaftlich fundierte Bewegungsabläufe, die richtig ausgeführt, Herz und Kreislauf stärken und die Muskeln fordern. Ein hoher Puls und für Fitnessakrobaten bereits bekannte Bewegungen wie Squats, Lifts, Curls und Presses steigern Kraft und Ausdauer.

Box Aerobic

Wie der Name schon andeutet, verbindet Box Aerobic Schlag- und Schritttechniken aus dem Boxen mit dem Bewegungsspiel des Aerobic. Diese moderne Form des Aerobic ist äußerst kraftvoll und verbessert Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit auf beeindruckende Weise. Jede Muskelgruppe im Körper wird dabei trainiert und auch die Explosivkraft wird gesteigert. Wenn Du Wut oder angestaute Energie loswerden willst, bist Du beim Box Aerobic genau richtig.

Tae Bo

Ähnlich wie bei der Box Aerobic beinhaltet Tae Bo ebenfalls Schlagtechniken wie Jabs, Hooks, Punches und verschiedene Kick-Variationen. Diese Aerobic-Variante ist fast so schweißtreibend wie Box Aerobic und lässt Pfunde in kurzer Zeit purzeln. Die Bewegungen entstammen zu einem großen Teil aus dem Kampfsport, die sich in kurzer Zeit von jedem erlernen lassen. Tae Bo wurde vom US-Karate-Champion Billy Blanks ins Leben gerufen. Ähnlich vom Stil her ist auch Body Combat.

Body Toning

Beim Body Toning steht die Kräftigung der Muskulatur und die Verbesserung der Ausdauer im Vordergrund. Die Entwicklung der Koordination ist eher zweitrangig. Body Toning nimmt sich der gesamten Muskulatur an. Bauch, Beinen und Po wird dabei eine besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Was ebenfalls noch interessant ist, dass beim Body Toning häufig auch Hilfsmittel wie Hanteln, Therabänder und Tubes verwendet werden, um die Belastung bei den unterschiedlichen Bewegungen zu erhöhen.

Zumba

Zumba wurde vom kolumbianischen Tänzer und Choreografen Alberto „Beto“ Perez in den 90ern ins Leben gerufen. Das Attraktive am Konzept ist, dass es Aerobic mit lateinamerikanischen Tänzen sowie anderen internationalen Tänzen verbindet. Die Koordination wird spielerisch mit dem Einüben von Tanzelementen aus Hip-Hop, Samba, Salsa, Merengue oder auch Bauchtanz verbessert, was viel Spaß macht. Darüber hinaus ist Zumba auch ein fantastisches Ganzkörper-Workout und bringt das Fett zum Schmelzen und die Muskeln ins Schwitzen. Gekräftigt werden neben den Beinen auch das Gesäß, der Bauch und die Arme. Und natürlich verbesserst Du auch Dein Rhythmusgefühl!

Zumba

Dance Aerobic

Tanzfreudige kommen um das Dance Aerobic kaum herum. Die Bewegungen sind dem Namen nach aus verschiedenen Tänzen entnommen und werden mit Aerobic Elementen verwoben. Für die Trainer steht eine unendliche Bandbreite an Kombinationsmöglichkeiten zur Verfügung. So finden sich Kurse für Anfänger wie für Fortgeschrittene. Im Vordergrund stehen Rhythmus, Freude, Körpergefühl und Kreativität.

Der Schlüssel zu Aerobic ist die Musik

Musik gehörte von Anfang an zu Aerobic und ist in der Regel bei den meisten geführten Fitnesskursen nach wie vor ein zentraler Bestandteil. Musik pusht hoch und motiviert und das gilt Sportübergreifend, doch das ist noch nicht alles. Musik gibt nämlich auch den Takt vor und bestimmt die Geschwindigkeit, in der Bewegungen ausgeführt werden. Je schneller der Takt, desto schwieriger wird es.

Bei der Musikauswahl ist es wichtig, Songs mit gleichbleibendem Beat auszuwählen. Dank unzähliger im Netz verfügbarer Playlists ist das heutzutage glücklicherweise ziemlich leicht geworden. So kann man sich vorgefertigte Musikzusammenstellungen per „beats per minute“ runterladen, bei dem der Takt eine ganze Stunde lang im anvisierten Bereich durchläuft. Der Beat ist übrigens auch ein guter Rhythmusgeber und hilft Kursteilnehmern oder Dir zu Hause bei komplizierteren Bewegungen im Takt zu bleiben.

Aerobic von zu Hause aus – geht immer!

Wenn Du keine Lust hast, extra ins Gym zu fahren, um Herz, Muskeln, Kreislauf, Koordination und Ausdauer zu verbessern, kannst Du natürlich auch zu Hause Dein Workout absolvieren. Als Ausrüstung brauchst Du nur rutschfeste Schuhe oder Socken und ein Handtuch zum Schweiß abtropfen. Beliebt sind auch Bewegungsabläufe mit Stepper, Therabänder, Tubes oder Hanteln. Jetzt brauchst Du nur noch einen heimischen Kursleiter und Musik und schon kann es losgehen. Dank dem Internet ist auch schnell was passendes für Dich gefunden. Entweder nimmst Du zum Beispiel an Online-Gruppenkursen teil oder suchst für Dich passende Aerobic-Workouts auf YouTube.

Tipp

Willst Du noch mehr Spaß beim Training, dann plane Deine Workouts immer mit Deinem besten Freund oder Freundin oder mach daraus ein Familienevent, denn Kinder freuen sich auch über Musik und Sport und trainieren darüber hinaus noch auf fabelhafte Weise ihre Koordination.

Quellen:

  1. Shirl J. Hoffman, Duane V. Knudson. (2018). Introduction to Kinesiology: Studying Physical Activity. URL: https://books.google.de/books/about/Introduction_to_Kinesiology.html?id=IvJ6DwAAQBAJ&redir_esc=y (letzter Zugriff 17.05.2021)
  2. Mary M. Yoke, Carol Armbruster. (2019). Methods of Group Exercise Instruction
  3. Aerobic: Wikipedia, die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. Februar 2021, 10:15 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Aerobic&oldid=208688234 (letzter Zugriff am 12.05.2021)

Bildquelle © © stock.adobe.com: oneinchpunch, Flamingo Images