Fitnessgeräte direkt vom Hersteller
1 Jahr gratis Garantieverlängerung*
2,8 Mio. zufriedene Kunden
Fachberatung 0731 974 88 518
schließen×
Kategorien

Moringa – für mehr Power beim Sport

Moringa – für mehr Power beim Sport

Moringa – natürliche Nahrungsergänzung für mehr Power beim Sport

Über 700 Studien belegen die gesundheitsfördernde Wirkung von Moringa. Der Baum aus Nordwestindien zählt mit seinen essentiellen Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen zu den nährstoffreichsten Pflanzen überhaupt. Der extrem hohe Anteil von Eisen regt die Hämoglobinbildung im Blut an und sorgt für einen besseren Sauerstofftransport zu den Muskeln. In Form von Blattpulver oder gepressten Pulverkapseln findet Moringa immer häufiger Anwendung als natürliche Nahrungsergänzung.

Die Superpflanze

Moringa, der Wunderbaum aus Nordwestindien, schlägt alle Rekorde in Sachen Vitalstoffe. Zahlreiche Sportler - ob Amateur, Profi oder nur in der Freizeit - profitieren in höchstem Maße von den gesunden und gleichzeitig leistungsfördernden Nährstoffen.

Das kann Moringa:


  • hochwertige Quelle von Aminosäuren mit idealem Aminosäureprofil (enthält 18 von 20 bekannten Aminosäuren)
  • zählt zu den eisenreichsten Pflanzen der Welt
  • sehr gute Quelle von B-Vitaminen
  • Gemüse mit dem höchsten Vitamin C-Gehalt
  • Enthält Co-Enzym Q10
  • Enthält 46 verschiedene Antioxidantien

Ideale Versorgung mit Aminosäuren

Moringa gilt als die mit Abstand nährstoffreichste Pflanze. Die natürlichen Aminosäuren können durch ihre biologische Zusammenstellung optimal verwertet werden. Während Nichtsportler nur 0,8 g pro kg Körpergewicht an Proteinen benötigen, brauchen Ausdauersportler gut das Doppelte. Moringa kann hier einen wichtigen Teil für eine optimale Versorgung übernehmen.

In Moringa sind viele essentielle Aminosäuren in einem günstigen Verhältnis zu finden. Diese sind lebensnotwendig, können vom Körper allerdings nichts selbst hergestellt werden. Aminosäuren sind wichtige Bestandteile, wenn es um Sauerstofftransport, Konzentration und Gehirnfunktionen geht. Sie unterstützen die Verdauungsenzyme bei der Aufnahme und Verwertung von Nahrungsmitteln und deren Nährstoffen. Erst durch Aminosäuren können Muskeln die Eiweiße zum Aufbau und zur Erhaltung der Muskelmasse nutzen. Aber auch Hormone, Blutkörperchen, Muskelfasern und Gelenke sind auf die Versorgung mit Eiweißbausteinen angewiesen. Moringa unterstützt den Muskelaufbau und trägt dazu bei, dass alle Körperstrukturen mit ausreichend Aminosäuren versorgt werden.

Eisenmangel vorbeugen

Viele Ausdauersportler und besonders Frauen leiden an Eisenmangel. Die Anzeichen dafür sind Leistungsschwäche, Erschöpfung und eine blasse Haut. Moringa hilft dabei, dem weitverbreiteten Eisenmangel den Kampf anzusagen, denn der Wunderbaum enthält 9x mehr Eisen als Meister Popeyes Lieblingsspeise Spinat und zählt damit zu den eisenreichsten Pflanzen der Welt.

Eisen regt die Hämoglobinbildung an und fördert die Sauerstoffaufnahme und Transportfähigkeit im Blut. Im Muskel ist Eisen Bestandteil des "Sauerstoffspeichers" Myoglobin und am Atmungsenzym ist es maßgeblich an der inneren Atmung beteiligt. Die Muskeln werden so optimal mit Sauerstoff versorgt und um ein Vielfaches leistungsfähiger. Eine erhöhte Ausdauer und Belastungsfähigkeit sind die Folge.

Moringa - die Superpflanze

Vitamin- und Vitalstoffe

Moringa enthält zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe und schlägt damit fast jedes Nahrungsmittel in Sachen Vitalstoffdichte. Die B-Vitamine unterstützen den optimalen Energiestoffwechsel, Vitamin C verbessert die Fähigkeit der Muskeln, Fett zur Energiegewinnung zu verbrennen. Mineralstoffe wie Eisen, Zink und Magnesium werden Sportlern in höchstem Maße empfohlen, weil deren Mangel die sportliche Leistung beeinträchtigt. Auch Coenzym Q10, das die Energiebereitstellung in den Muskelzellen verbessert, findet sich in den Blättern des Wunderbaums. Moringa ist daher die ideale lebendige Ernährungsgrundlage für Menschen, die sich gesund ernähren und ihre Fitness und Ausdauer verbessern möchten.

Du möchtest die Superpflanze einmal ausprobieren? In zahlreichen Onlineshops findest Du Moringa in Form von Blattpulver oder gepressten Kapseln!

Natürliche Quelle von Antioxidantien

Die Samen des Moringa-Baums, die wie Erbsen gekocht oder wie Nüsse geröstet werden, stecken voller Antioxidantien. Antioxidantien dienen als Schutzschild vor sogenannten freien Radikalen und können die Alterungsprozesse der Zellen verlangsamen.

Sobald Sauerstoff im Körper verarbeitet wird, also bei jedem Atemzug, jeder Bewegung und jeder Nahrungsaufnahme, entstehen als Abfallprodukte u.a. freie Radikale. Diese reaktionsfreudigen Sauerstoff-Moleküle schädigen Zellstrukturen, Eiweiße und Erbinformationen. Um sich zu schützen, bildet unser Körper ständig ein gewisses Maß an Antioxidantien, auch "Radikalfänger" genannt, weil sie die aggressiven Moleküle unschädlich machen. Dieses Gleichgewicht zwischen freien Radikalen und Antioxidantien entscheidet mit darüber, wie schnell unsere Zellen altern. Die Schutzstoffe bildet der Körper zwar in Maßen selbst, Antioxidantien können aber auch verstärkt über die Nahrung aufgenommen werden. Moringa ist eine natürliche Quelle von Antioxidantien und kann dabei helfen, ein gesundes Gleichgewicht im Körper zu halten.

Moringa – "Supermarkt auf einem Stamm!"

Samen, Blätter, Rinde, Wurzeln – alles kann vom Moringa-Baum verwertet werden. Während aus den Blättern Pulver zur Nahrungsergänzung und aus den Wurzeln Medizin hergestellt wird, wird aus Samen Öl gewonnen. Eine weitere tolle Eigenschaft der Moringa-Samen: Schon 0,2 Gramm von Moringasamenpulver eigenen sich, um 1 Liter Trinkwasser aufzubereiten. In vielen Ballungsgebieten Afrikas reinigen Frauen auf diese Weise das Wasser. Stamm und Rinde des Wunderbaums werden zur Herstellung von Seilen, Kordeln und Papier verwendet. Die amerikanischen Forscher vom National Research Council in Washington nennen den Moringa Oleifera nicht umsonst "Supermarkt auf einem Stamm".

Bildquelle © Fotolia: bdshaheen,Luis Echeverri Urrea