nach oben
Service

HAMMER-Kundenberatung
Gerne beraten wir Sie ausführlich an unserem Expertentelefon. Haben Sie Fragen zu den Produkten oder möchten Sie telefonisch bestellen?

Unsere Fitnesstrainer und Produktberater freuen sich auf Ihren Anruf oder Ihre Email!

Produktberater

Telefon: 0731 974 88 518
Täglich von 9-20 Uhr
auch an Feiertagen!

Email: info@hammer.de

Service & Ersatzteile

Telefon: 0731 974 88 62
Mo. - Fr.: 9 - 16 Uhr
 

Email: service@hammer.de

+ 1 Jahr gratis Garantieverlängerung!*

Warenkorb (0)
0,00€
Europas Grosser Fitnessgeräte-Hersteller

Fachberatung: 0731 974 88 518 (täglich 9 - 20 Uhr)

Kategorien

Fit & gesund – in jedem Alter!

Fit & gesund – in jedem Alter!

So bleibst Du fit und gesund auch im höheren Alter

Sicher kennst auch Du den Spruch: „Jeder will alt werden, aber niemand will alt sein. Realitätsfremd? Nicht ganz. In mancher Hinsicht lässt sich dieser Wunsch nämlich schon erfüllen. Die Rede ist von Seniorenfitness - der wohl günstigsten und gesündesten Anti-Aging-Strategie überhaupt.

Sport als Jungbrunnen

Es ist ja längst kein Geheimnis mehr, dass wir mit regelmäßiger körperlicher Bewegung den Alterungsprozess hinauszögern, Krankheiten verhindern und insgesamt fitter und jünger bleiben. Zudem empfiehlt es sich, angesichts des steigenden Rentenalters und immer höheren Anforderungen im Berufsleben, den Körper so lange wie möglich in Schwung zu halten. So steigerst Du nicht nur Deine Leistungsfähigkeit, sondern auch Deine Lebenserwartung – und sogar die geistige Fitness profitiert von körperlicher Aktivität.

Was sind die typischen Alters-Beschwerden?

Natürlich sind die meisten Menschen mit 60, 70 oder 80 Jahren körperlich nicht mehr ganz so belastbar wie mit 20. Viele ältere Menschen kämpfen zum Beispiel mit altersbedingtem Muskelabbau, Bandscheibenschäden und Gelenk-Abnutzungen (Arthrose und Arthritis). Das macht sich im Alltag bemerkbar: Das Aufstehen aus dem Bett wird mühsam und auch das Treppensteigen fällt immer schwerer. Solche Beschwerden müssen beim Fitnessprogramm für Senioren natürlich berücksichtigt werden. Doch das bedeutet beileibe nicht, dass Best Ager keinen echten Sport machen dürfen – im Gegenteil!

Senioren-Fitness oder Marathon?

Wer beim Thema „Fit im Alter“ an gemütliche Seniorengymnastik oder geruhsame Spaziergänge denkt, sollte schnell umdenken: Senioren, oder neudeutsch „Best Ager“ dürfen und sollen sich ruhig anstrengen – sei es beim Krafttraining zuhause oder im Studio, beim Ausdauertraining auf einem Crosstrainer oder im Schwimmbad.

Schmerzhafte Verspannungen können sich über die Schenkel bis zu den Fußgelenken hinziehen und sind in der Rückenpartie durchaus auch für Ischiasleiden und Bandscheibenvorfälle verantwortlich. Eine Massage - beispielsweise auf dem eigenen Massagesessel - lockert die betroffenen Partien. Um auf Dauer fit und gesund zu bleiben, führt allerdings kein Weg um regelmäßige Sporteinheiten herum.

Die Ausrede, dass man doch schon sein ganzes Leben auf der Couch verbracht hat und man deshalb im hohen Alter auch nicht mehr mit Sport beginnen müsse, zählt nicht. Denn: Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass Sport in jedem Alter positive Auswirkungen auf Gesundheit und Wohlbefinden hat. Bei Untersuchungen der Kölner Sporthochschule erreichten sogar 90-Jährige beim Krafttraining einen Leistungszuwachs von 150 Prozent!

Wichtig ist nur, dass Du Dich gründlich von einem Arzt untersuchen lässt, bevor Du richtig durchstartest. Wenn Du das medizinische O.K. des Arztes Deines Vertrauens hast, steht dem Sportspaß nichts mehr im Wege – buchstäblich: Die Zahl der Ü70-Sportler, die Marathons laufen, steigt konstant. Doch natürlich müssen Höchstleistungen nicht der Maßstab für den Einzelnen sein. Es gibt jede Menge sportliche Alternativen, mit denen sich Senioren fit halten können.

Welche Sportarten empfehlen sich besonders für Senioren?

1. Fitnesstraining und Cardiotraining im Studio

Grundsätzlich gilt für Senioren das Gleiche wie für jüngere Menschen: Für die nachhaltigsten Erfolge sollte man sowohl die Ausdauer, als auch Kraft, Beweglichkeit und Koordination trainieren. Daher sind Fitness-Studios eine gute Anlaufstelle. Hier kannst Du ein Cardiotraining absolvieren – zum Beispiel auf dem Laufband, am Crosstrainer oder an der Rudermaschine. Dazu kommt dann ein Krafttraining an Geräten, um gezielt Muskulatur aufzubauen. So beugst Du auch dem unausweichlichen Muskelabbau mit steigendem Alter vor.

Fit im Alter

2. Fitnesstraining und Cardiotraining zu Hause

Du möchtest beim Sport lieber Deine Ruhe haben oder das nächste Fitnessstudio ist schlecht erreichbar? Dann ist die ideale Lösung für Dich das Training zu Hause: Es ist heutzutage ganz einfach mit platzsparenden Geräten einen privaten Fitnessraum einzurichten. Du kannst mit einem Cardiotrainer oder einem Crosstrainer Deine Kondition aufbauen und mit einem Rückentrainer oder einer Kraftstation Deine Muskulatur stärken und die Beweglichkeit fördern. Gerade für ältere Menschen bieten solche Geräte unzählige und auch sanfte Trainingsmöglichkeiten. Und die gesparte Fahrtzeit zum Fitnessstudio kannst Du nutzen, um noch eine Übung extra zu machen. Hier erfährst Du, wie Du zu Hause perfekt trainieren kannst.

3. Ausdauertraining im Freien

Moderates bis forderndes Ausdauertraining an der frischen Luft tut einfach jedem gut – selbst bei Vorerkrankungen. Denn mit dem sanften Konditionstraining stärkt man Herz und Kreislauf, beugt Diabetes vor, verbessert die Blutwerte und tut auch viel für sein Immunsystem. Ob man Joggen, Walken, Nordic Walking, Wandern oder Radfahren bevorzugt, hängt von der körperlichen Verfassung und vom persönlichen Geschmack ab. Hauptsache, man tut es regelmäßig und mit Spaß!

4. Training für die Koordination und den Gleichgewichtssinn

Gerade für Senioren wird es immer wichtiger, auch Gleichgewicht und Körperkoordination zu trainieren – so vermeidest Du zum Beispiel Stürze und Schwindel im Alter. Sehr empfehlenswert sind daher Übungen an beweglichen Geräten wie Bällen oder Wackelboards. Im Sportverein und in Fitness-Studios lassen sich diese Übungen gut in den Trainingsablauf einbauen.

5. Yoga, Tai-Chi und Co.

Alle fernöstlichen Bewegungskünste – ob Tai-Chi, Yoga oder Qi-Gong – sind geradezu ideal für Best Ager: Du trainierst dabei sowohl Ausdauer als auch Kraft und Koordination und das Gleichgewicht, - und das auf eine sanfte und ganzheitliche Art. Ganz nebenbei erreicht man dabei auch eine nie gekannte mentale Stärke und eine Klarheit des Geistes.

Kontrolliert starten

Ob Du entspannten Freizeitsport oder ehrgeizigen Leistungssport treiben willst: Es ist niemals zu spät. Aber bitte vergiss nie: Je älter man wird, desto wichtiger wird der regelmäßige Checkup beim Arzt. Und gerade wenn Du lange nicht mehr sportlich aktiv warst, sollten Du Dich vorab gründlich untersuchen lassen. Dein Arzt kann Dich auch beraten, welche Sportarten für Dich am gesündesten sind. So kann beim Training nichts schief gehen!

Bildquelle © Fotolia: contrastwerkstatt

Trusted Shop Kundenbewertungen für hammer.de 4.83/5.00 bei insgesamt 195 Trusted Shops Kundenbewertungen