1 Jahr gratis Garantieverlängerung
Gratis Versand
Kostenlose Retoure
Kauf auf Rechnung
Fachberatung 0731 974 88-518
0731 974 88-518
Berlin 030/895 496 87
Bremen 0421/619 650 03
Dortmund 0231/950 981 30
Essen 0201/266 744 14
Frankfurt 069/405 622 14
Hamburg 040/431 909 20
Köln 0221/139 308 79
Mannheim 0621/397 458 04
München 089/515 037 33
Neu-Ulm 0731/974 881 0
Nürnberg 0911/274 184 94
Stuttgart 0711/120 943 80
Wiesbaden 0611/988 724 73
Fitnesswissen Mein Konto 16× vor Ort
Service
Produktberatung

0731 974 88-518 (täglich 9:00 - 19:00 Uhr)
oder per Mail info@hammer.de

Technischer Service

0731 974 88-62 (Mo. - Fr. 9:00 - 16:00 Uhr)
oder per Mail service@hammer.de

Finde Antworten in unseren FAQs

Häufig gestellte Fragen

Power Racks und Cages

Power Racks und Cages

Dein Power Rack für zu Hause

Racks und Cages im Kraftsport sind in erster Linie stabile Ablagevorrichtungen für das Krafttraining mit freien Gewichten. Kleinere Racks halten Kurzhanteln bei der Stange, größere Langhantelständer erleichtern das Training mit größeren Gewichten, zudem erlauben Power Cages oder Multi Cages ein freies 360° Training von allen Seiten.

Was ist ein Rack und woher kommt der Begriff?

Das Wort stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Regal, Gestell, Ständer, Rahmen oder Ablage. Für den Fitnesssport und fürs Body Building passt der Begriff soweit, dass Gewichte und Hantelstangen abgestellt werden können. Besonders praktisch ist das in Kombination mit einer Flachbank fürs Bankdrücken oder als hohe Ablage für Kniebeugen / Squats.

Das sind die Vorteile von Racks

Sobald Du ernsthaft mit freien Hanteln und Gewichten zu trainieren beginnst, kommst Du um ein Rack eigentlich nicht drum herum bzw. um mehrere Racks. Schließlich willst Du nicht, dass Deine Hantelstangen und Gewichte irgendwo auf dem Boden liegen und diesen eventuell sogar beschädigen und außerdem willst Du Dich bestimmt nicht immer bücken, wenn Du mit Gewichten und Hantelstangen arbeitest. Nicht zuletzt schont eine Ablage auch Deinen Rücken!

Racks oder auch Power Racks bringen Ordnung in die Gewichte und helfen Dir in den Ausgangspositionen von schweren Übungen, bei denen Du die Langhantel bereits auf der richtigen Position haben willst.

Welche Arten von Power Racks gibt es und welche ist die richtige für mich?

Ablagen und Gestelle für Gewichte und Kurzhanteln

Die praktischen Racks bringen Ordnung ins Krafttraining. Sobald Du mit mehreren unterschiedlichen Gewichtscheiben für Deine Langhantel oder Kurzhanteln arbeitest, bietet sich eine stabile Ablage an, in denen du Gewichtsscheiben einfach einschieben oder Kurzhanteln an den Griffen einhängen kannst.

Langhantelablage – mit und ohne Flachbank oder Schrägbank

Fürs Bankdrücken oder Schrägbankdrücken sind Langhantelablagen eine absolute Pflicht. Oft gibt es die Racks auch gleich in der Kombi mit einer Flachbank oder Schrägbank.

Squat Rack

Das Squat Rack hilft Dir dabei, die Langhantel auf Schulterhöhe abzusetzen, damit Du Kniebeugen mit Gewicht durchführen kannst. Gleichzeitig erlaubt sie auch ein tieferes Absetzen der Langhantelstange, sodass sie auch zum Bankdrücken bestens geeignet ist.

Power Racks, Power Cages, Multi Cages

Mit Power Racks oder auch Power / Multi Cages werden große Racks, die von allen Seiten aus zugänglich und erweiterbar sind, bezeichnet. Sie sehen in der Grundstruktur meist wie ein offener Käfig aus, sind sehr stabil und für ein Ganzkörper-Krafttraining mit vielen unterschiedlichen Übungen geeignet. Power Racks sind stark individualisierbar. Du kannst sie zum Beispiel um eine Klimmzugstange für Klimmzüge, Seilzüge oder TRX Schlingen erweitern und auch separat eine Flachbank dazukaufen. Sie sind so kompakt wie eine Kraftstation und vereinen geführte Bewegungen mit Freihanteltraining. Diese hohe Flexibilität und Individualisierbarkeit mit nahezu endlos vielen Übungsvariationen resultiert in einem etwas höheren Aufwand der Einstellungen für die jeweiligen Übungen. Dazu gehört beispielsweise das Einstellen der Ablagehöhe mittels Schnellverschluss oder der richtige Abstand zwischen Schrägbank und Rack. Ein weiterer Aspekt bei der Anschaffung eines Racks ist, dass Langhantel und Gewichte in der Regel zusätzlich erworben werden müssen. So ist jedoch ein individualisiertes Training je nach Fitnesslevel sichergestellt.

Half Racks

Half Racks sind eine kompaktere Version der Power Racks, die meist nur aus zwei Streben bestehen, die entweder durch eine Seitenabstützung oder durch ein Befestigen an der Wand ihren Halt bekommen. Wer auf ein sehr platzsparendes Krafttraining angewiesen ist, bekommt mit Half Racks eine gute Kompromisslösung, welche immer noch einiges an Übungen erlaubt.

Was ist beim Kauf von Power Racks zu beachten?

Racks sollten als Ablagen und Gestelle von Gewichten natürlich in erster Linie stabil sein. Das bedeutet, dass sie selbst schon einiges an Masse mitbringen und aus einem stabilen Material wie Edelstahl bestehen. Ebenso wichtig ist ein sicherer Stand auf dem Boden und eine leichte Verstellbarkeit aller einstellbaren Elemente. Für Power Lifter und Body Builder, die mit großen Gewichten arbeiten, muss eine ausreichende Belastbarkeit gewährleistet sein. Manche Racks können bis zu 1000 kg halten. Das sollte auch den ambitioniertesten Sportlern genügen.

Dann kommt es noch darauf an, welche Übungen Du mit Deinem Power Rack oder Multi Cage abdecken möchtest. Geht es nur ums Bankdrücken oder Squats reicht ein einfaches Gestell. Willst Du eine möglichst große Bandbreite und individualisierte Lösungen, dann könnte ein ausbaufähiges Power Cage oder eine Kraftstation das Richtige für Dich sein.

Welche Muskelgruppen können beim Power Rack trainiert werden?

Wie weiter oben beschrieben, kommt es auf das jeweilige Rack an. Prinzipiell lassen sich bei einem voll ausgebauten Power Cage alle Muskelgruppen trainieren, genauso wie bei einer Kraftstation. Andere Racks wie die Hantelablage oder das Squat Rack sind nur für eine kleine Anzahl von Übungen konzipiert.

Fazit

Power Racks gibt es von einfachen Gestellen bis zu vielseitig ausgebauten Power Cages, die an die Funktionalität einer kompletten Kraftstation herankommen. Wer mit größeren Gewichten und freieren Übungen zu Hause arbeitet, der ist mit Ablagen für Kurz- und Langhanteln gut bedient. Wer möglichst komfortabel und sicher trainieren will, der ist bei einer regulären Kraftstation besser aufgehoben.