nach oben
Service

HAMMER-Kundenberatung
Gerne beraten wir Sie ausführlich an unserem Expertentelefon. Haben Sie Fragen zu den Produkten oder möchten Sie telefonisch bestellen?

Unsere Fitnesstrainer und Produktberater freuen sich auf Ihren Anruf oder Ihre Email!

Produktberater

Telefon: 0731 974 88 518
Täglich von 9-20 Uhr
auch an Feiertagen!

Email: info@hammer.de

Service & Ersatzteile

Telefon: 0731 974 88 62
Mo. - Fr.: 9 - 16 Uhr
 

Email: service@hammer.de

+ 1 Jahr gratis Garantieverlängerung!*

Warenkorb (0)
0,00€
Europas Grosser Fitnessgeräte-Hersteller

Fachberatung: 0731 974 88 518 (täglich 9 - 20 Uhr)

Kategorien

Fit im neuen Jahr - dieses Mal wirklich!

Fit im neuen Jahr - dieses Mal wirklich!

"Weg mit dem Winterspeck!"

Spätestens im Frühjahr wird es Zeit, die kalorienreiche Weihnachtszeit zu verabschieden und den kleinen Fettpölsterchen an Bauch und Hüfte den Kampf anzusagen. Denn die Bikini und Badehosen-Saison steht schon fast wieder vor der Tür. Doch in der dunklen Jahreszeit tun sich viele Fitness-Fans schwer, sich aufzuraffen und zu trainieren. Wir haben ein paar Tipps für Euch.

Fordere Dich heraus!

Zu oft locken das Sofa und eine kuschelige Decke im Herbst und Winter. Aber wer sich gerade jetzt fit hält, tut nicht nur der Figur unter den Wollpullis etwas Gutes, sondern pusht das Immunsystem und schützt sich dadurch auch vor lästigen Erkältungen. Um Euch den Einstieg ins Training auch in der kalten Jahreszeit zu erleichtern, haben wir Euch ein Training zusammengestellt, das jeden aus dem Winterschlaf weckt.

Kraft- und Ausdauereinheiten im Wechsel

Besonders effektiv: Hochintensive Ausdauereinheiten – kurz HIT-Training. Bei dieser Trainingsform wird die Pulsfrequenz konstant hoch gehalten, so dass Ihr Euch ziemlich anstrengen müsst, aber dennoch unter Eurem maximalen Belastungslevel bleibt. So kurbelt Ihr Euren Stoffwechsel optimal an.

Ihr verbrennt dadurch Fett und unzählige Kalorien, auch noch lange nach Eurem Training, dank des Nachbrenneffekts . Die HIT-Methode strengt enorm an, spart aber viel Zeit. Nach jeder Trainingseinheit folgt eine Regenerationszeit von 48 Stunden, um den Körper nicht zu überlasten.

HIT-Trainingseinheit

Die Ausdauereinheit setzt sich aus langsamen und schnelleren Intervallen zusammen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man lieber auf dem Speed-Bike trainiert, den Stepper benutzt, auf dem Crosstrainer läuft oder auf dem Laufband joggt. Wichtig ist nur, dass Ihr die Intensität des Trainings variiert. Und macht Euch locker warm, ungefähr zehn Minuten in einem für Euch angenehmen Tempo.

Nach dem Warm-up folgt die erste Belastungsphase. Ihr solltet eine Minute alles geben, richtig sprinten – auf dem Cardio-Gerät Eurer Wahl – powert Euch voll aus. Danach wird das Tempo für 120 Sekunden wieder langsamer. Wenn Ihr bereit seid für das nächste Intervall, legt los. Maximal zehn Mal wiederholt Ihr diese Intervalle. Das reicht, um den Stoffwechsel in Gang zu bringen und die Fettverbrennung anzukurbeln. Danach folgt die Cool-down-Phase. Der Puls normalisiert sich und die Atmung wird wieder ruhiger. Nach 40 Minuten haben Ihr die erste Ausdauereinheit hinter Euch gebracht.

HIT mit dem Speedbike

Durchhalten

Nach zwei Regenerationstagen folgt eine Krafteinheit in Form eines knackigen Zirkeltrainings. Für 60 Sekunden fordert Ihr die einzelnen Muskelgruppen heraus. Danach macht Ihr zwischen 30 und 60 Sekunden Pause. Jede große Muskelgruppe wird während der Übungen trainiert und gefordert. Wärmt Euch zunächst z.B. beim Seilspringen auf.

Krafttrainings-Einheit

Flacher Bauch

Mit Hilfe des FINNLO AB & Back Trainers sprecht Ihr zuerst die geraden Bauchmuskeln und dann Po und unteren Rücken an.

Hebt bei der Bauchübung Kopf und Nacken langsam an. Die Schulterblätter berühren dabei nicht mehr das Gerät. Haltet die Position wenige Sekunden und senkt dann den Oberkörper wieder - aber ohne Euch abzulegen. Dadurch wird Spannung aufrechterhalten und das Training intensiviert.

Danach sind der große Gesäßmuskel und der Rückenstrecker durch das Aufrichten des Oberkörpers (Hyperextension) an der Reihe. Führt diese Übung mit Bedacht aus, um Fehlstellungen und Verletzungen zu vermeiden. Mit dieser Übung macht Ihr Euren Rücken stark für alle Herausforderungen des Alltags.

Bauchtrainer

Schlanke bzw. muskulöse Beine und knackiger Po

Zum Schluss sind die Beine an der Reihe. Mit Hilfe einer Langhantel könnt Ihr die Übungen variieren. Am effektivsten sprechen Kniebeugen die Muskulatur des Oberschenkels, aber auch des Rumpfes an. Haltet den Rücken während der Übung gerade und spannt Eure Bauchmuskeln an.

Wiederholt den Zirkel insgesamt drei Mal und schließt die Einheit mit einem leichten Stretching der beanspruchten Muskulatur ab. Ihr könnt die Durchläufe von Woche zu Woche steigern.

Grenzen ausloten

Mit hochintensivem Training geht Ihr an Eure absoluten Grenzen. Je intensiver Ihr trainiert, desto mehr erreicht Ihr in kurzer Zeit. Verwendet Übungen, die möglichst viele Muskeln ansprechen, um schnell und einfach Erfolge zu erzielen.

Trusted Shop Kundenbewertungen für hammer.de 4.8/5.00 bei insgesamt 248 Trusted Shops Kundenbewertungen